Warum sind wir, wie wir sind?


Dieser Frage gehe ich mit Begeisterung seit meiner Jugend nach. Denn die Antwort birgt das Verstehen unserer Verhaltensmuster und die Lust auf inneres Wachstum, Freude und Energie – herrliche Lebensgefühle eben!


Mit gesundem Menschenverstand, Empathie und Neugier habe ich mich früh auf den Weg gemacht, Ausbildungen zu erleben, die meine Motivation unterstützen:




  • Die Bankausbildung lässt mich das Zahlenumfeld eines Unternehmens schnell erfassen. Die Betreuung vermögender Kunden hat mir zudem sehr persönliche Einblicke in Lebensmotive ermöglicht. (Volksbank Braunschweig eG 1984 und Deutsche Bank AG 1999)
  • Die Trainerausbildung hat mir gezeigt, dass ich über Grenzen hinausgehen und damit meine Seminarteilnehmer begeistern kann. (Akademie der Genossenschaften 1993)
  • Die Coachingausbildung hat mich ruhig werden lassen, weil ich gelernt habe, dass mein Gegenüber die Lösung bereits in sich trägt und ich darauf vertrauen kann, dass Zuhören, Fragen und Einfühlen so unglaublich viel in Gang setzt. (Mercury 1999, Lifo 2000, persolog-Modell European Business Coach , SYNK Group 2010)
  • Ein Highlight war die Ausbildung zum Facilitator. Hier habe ich entdeckt, wie etwas Orchestrales in einem Unternehmen oder einer Gruppe entstehen kann, das ganz viel Tatkraft und Schub freisetzt. Ich habe meine Rolle in der Begleitung von Menschen und Unternehmen noch einmal neu definiert und lebe diese mit Leidenschaft. (Facilitator-Curriculum, Kommunikationslotsen 2013)

Meine Ideen habe ich speziell für meine Kunden entwickelt und mit ihnen gemeinsam so wunderbare wie erfolgreiche Lösungen umgesetzt. Auf Grund meiner eigenen ursprünglichen Frage habe ich mich zur Spezialistin für Relationship-Management entwickelt. Vom Dax-Konzern bis zum KMU vor Ort war ich in ganz Deutschland für viele Fragen des Umgangs mit sich selbst, den Mitarbeitern und Kunden aktiv. Dabei war es für mich immer selbstverständlich, das ganze Unternehmen zu sehen und alle Mitarbeiter von der Front bis zur Geschäftsführung einzubeziehen.


Meine bisher größte Herausforderung war das Schreiben meines Buches „löwenstark und pudelwohl“. Die darin beschriebene Methode zum Finden herrlicher Lebensgefühle habe ich mit Freude und Leichtigkeit entwickelt und praktiziere sie mit großem Erfolg für meine Klienten. Sie niederzuschreiben war jedoch ein ganz neues Terrain und hat alle mir zur Verfügung stehende Geduld erfordert.


Ich weiß inzwischen einiges darüber, warum ich bin, wie ich bin. Und ich weiß auch, dass die Erkundung meiner Selbst nicht zu Ende gehen wird… und das ist gut so!